Industriekaufmann - Prüfungen

Informationen zur Prüfung (Neuordnung Stand 2002)

Abschlussprüfung:

Schriftliche Prüfung (programmierte Aufgaben)

Praktische Abschlussprüfung (Bewertung: 30 %)

Einsatzgebiet

  • Präsentation (10-15 Minuten) und
  • Fachgespräch (beides zusammen max. 30 Minuten) über eine selbstständig durchgeführte
  • Fachaufgabe in dem Einsatzgebiet. (Basis: unbewerteter Report von max. 5 Seiten zzgl. Anlagen)

Die Abschlussprüfung gliedert sich in folgende Teile:

  • Betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse (180 Minuten)
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (90 Min.)
  • Wirtschafts- u. Sozialkunde (60 Min.)
  • Einsatzgebiet-Praktische Abschlussprüfung (30 Minuten)

 

Bestehensregelung

 

 

Die Zwischenprüfung (90 Minuten schriftlich und 40 Aufgaben) erfolgt in der Mitte des 2. Ausbildungsjahres. Sie gliedert sich laut Ausbildungsordnung wie folgt:

  • 01 Beschaffung und Bevorratung
  1. 0101 Bedarfsermittlung und Disposition
  2. 0102 Bestelldurchführung
  3. 0103 Vorratshaltung und Beständeverwaltung
  • 02 Produkte und Dienstleistungen
  1. 0201 Produkte und Dienstleistungen
  • 03 Kosten- und Leistungsrechnung
  1. 0301 Kosten- und Leistungsrechnung (in Verbindung mit Leistungserstellung, hier: 0201 Produkte und Dienstleistungen)

Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung. Das Ergebnis spielt für die Zulassung keine Rolle.

 

Staatliches Berufliches Schulzentrum Neusäß
Landrat-Dr.-Frey-Str. 12  Ι  86356 Neusäß  Ι  Fon 08 21 - 31 02 42 01  Ι  Fax 08 21 - 31 02 80 21  Ι  Mail sekretariat(at)bszneusaess.de  Ι  Impressum